Bloodhound - ein Stück Schweizer Militärgeschichte

Führungen

Beschreibung

Führung durch die Lenkwaffenstellung Bloodhound.
Eingerichtet wurde die Lenkwaffenstellung in den 60er-Jahren, in der Zeit des Kalten Krieges. Ganze sechs ihrer Art wurden damals im schweizerischen Mittelland und Jura permanent in hoher Bereitschaft gehalten.

Heute ist sie weltweit die einzige dieses britischen Typs Bloodhound Mark II und steht für Sie zur Besichtigung bereit. Oberhalb von Menzingen, umgeben von einem herrlichen Panorama, zeigen wir Ihnen die eindrückliche Anlage und beantworten alle Ihre Fragen zum ehemaligen "Top Secret"-Objekt.

Buchbarkeit: Täglich, April bis November (je nach Wetter befinden sich einige Lenkwaffen ab November bereits in den Bunkern). Kurzfristige Führungen im Winter (Dezember bis März) auf Anfrage möglich.
Dauer: 2-3h
Treff-/Endpunkt: Bloodhound-Museum auf dem Gubel
Gruppengrösse: Beliebig
Kosten:

  • CHF 275.00 pauschal (bis 15 Personen)
  • CHF 17.00 pro weitere Person (über 16 Jahre)
  • CHF 10.00 pro weitere Person (7-16 Jahre)

Kosten Militär:

  • Sonderkonditionen für Angehörige der Schweizer Armee auf Anfrage

 

Die Bezahlung erfolgt mittels Kreditkarte, sobald die Teilnehmeranzahl definitiv ist. Dies muss bis spätestens 3 Werktage vor der Führung bekannt sein. Für Gruppen aus der Schweiz ist auf Anfrage eine Rechnungsstellung möglich (Bearbeitungsgebühr CF 20.00).

Apéro:
Möchten Sie nach der Führung ein Apéro geniessen? Gerne können Sie dies dazubuchen.

  • CHF 10.00 pro Person inkl. Wein/Bier

Gut zu wissen:

  • Die Führung wird zu Fuss gemacht.
  • Das Gelände und die Bunker sind nicht rollstuhlgängig.
  • Auf Wunsch und Absprache mit dem Führer können die einzelnen Stationen auch mit dem eigenen Auto oder Car abfahren werden.

Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.