4. Abo-Konzert: Bruchs Violinkonzert zum Muttertag

Werke von Strawinsky, Prokofjew, Weinberg und Bruch.
4. Abo-Konzert: Bruchs Violinkonzert zum Muttertag
Tänzerische Leichtigkeit, romantisches Schwelgen, animierte Klezmer-Musik und eine brausende Suite – das ist die musikalische Bandbreite des vierten Abo-Konzerts.

Als Solistin führt die international begehrte, französisch-schweizerische Doppelbürgerin Chouchane Siranossian das melodiereiche und sehr beliebte 2. Violinkonzert von Max Bruch auf. Zum Einstieg wird vor dem inneren Auge die rankenreiche Liebesgeschichte von Pulcinella, die Strawinsky 1920 kongenial in neoklassizistische Klänge gegossen hat, verfolgt. Fast zur selben Zeit schrieb Prokofjew eine quicklebendige Ouvertüre, in der er jüdische Volksmusikthemen verarbeitet. Und für seine Suite von 1950 komponierte der aus Polen stammende Weinberg sehr zugängliche Miniaturen und ausgelassene Tänze – die es zu entdecken gilt!

Programm:
Igor Strawinsky (1882–1971)
«Pulcinella»-Suite

Max Bruch (1838–1920)
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll

Sergej Prokofjew (1891–1953)
Ouvertüre über hebräische Themen op. 34a

Mieczysław Weinberg (1919–1996)
Suite für Orchester (1950)

Zuger Sinfonietta
Daniel Huppert, Leitung
Chouchane Siranossian, Violine

Öffnungszeiten

Sonntag, 14. Mai 2023 von 15:00 bis 21:59 Uhr.

Cookies deaktiviert

Leider können wir ihnen an dieser Stelle aufgrund fehlender Berechtigungen keine interaktive Karte anzeigen.
Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen
Veranstalter
Buchen