Entlang der Sihl

WANDERUNGEN & SPAZIERGÄNGE

Als um 1200 der Gotthardpass eröffnet wurde, entwickelte sich zwischen Horgen am Zürichsee und Zug einen Teil der Nord-Südroute. In Horgen wurden die Waren von den Schiffen auf die Saumtiere umgeladen, um so auf dem Säumerweg über den Hirzel nach Zug und dann weiter nach Italien transportiert zu werden. Der Weg ist heute mit braunen Wegweisern markiert und eine beliebte Wanderroute. Genauso beliebt ist natürlich der Sihluferweg sowie die Wanderwege, die durch die hügelige Moränenlandschaft zwischen Sihl und Lorze führen. Auf den Moränenbuckeln stehen anmutig und stolz einzelne Linden. Sobald Sie die Kuppel des Klosters Menzingen erspäht haben, wird Ihnen klar, wieso der Ort liebevoll «Klein Rom» genannt wird.